AIDA - Oper von Giuseppe Verdi Tickets

1 Events: 08.08.2020
Tickets ab 49,00 €
Ein dramatisches Spiel zwischen Eifersucht und Leidenschaft, Liebe und Missgunst!

AIDA - Oper von Giuseppe Verdi

Ein dramatisches Spiel zwischen Eifersucht und Leidenschaft, Liebe und Missgunst: Aida, Tochter des äthiopischen Königs Amonasro, lebt als Sklavin am Hof des Königs von Ägypten. Sie ist erfüllt von tiefer Liebe zu Radames, dem Heerführer des Pharaos. Doch auch Amneris, die Tochter des Pharaos, ist verliebt in Radames. Als es zum Krieg zwischen Äthiopien und Ägypten kommt, um Aida aus der Gefangenschaft zu befreien, hofft Radames, nach dem Feldzug gegen die Äthiopier die von ihm begehrte Aida heiraten zu können.

Doch es kommt anders. Es beginnt ein Spiel um Macht und Intrigen, das letztendlich in einer Tragödie gipfelt.

 

Diese aufwändig inszenierte Oper besticht durch eine großartige Ausstattung: Pyramiden und Sphinxen, grüne Nillandschaft und historische Roben verbinden sich mit bombastischen, orientalisch-angehauchten Klängen von großem Sinfonie-Orchester und Chor der Venezia Festival Opera zu einem mitreißenden Gesamtkunstwerk. Mit Fanfaren, Pauken und Trompeten, gewaltigen Chören einerseits und emotionalen Romanzen andererseits, stürzt die Oper den Zuhörer in ein Wechselbad der Gefühle! 

 


Künstler

Venezia Festival Opera
Musikalische Leitung: Nayden Todorov
Inszenierung: Nadia Hristo

Eventalarm

Eventalarm für AIDA - Oper von Giuseppe Verdi

Garantiert keine neuen Veranstaltungen mehr verpassen: Jetzt für den Eventalarm registrieren und per E-Mail informiert werden, sobald es neue Termine für AIDA - Oper von Giuseppe Verdi gibt.
Eventalarm

Vielen Dank!

Vielen Dank für die Registrierung beim Eventalarm. Wir haben Ihnen eine Bestätigungs-E-Mail zugesendet. Bitte klicken Sie den darin angegebenen Link, um Ihre Anmeldung zu verifizieren.

Bewertungen

[[ ratingSummary.avg ]]/5 aus [[ ratingSummary.count ]] Bewertungen
Fanbewertungen anzeigen | Bewertung erstellen
Geben Sie die erste Bewertung ab

AIDA - Oper von Giuseppe Verdi


Ort wählen:
Verfügbar in der ausgewählten Stadt
Nur noch geringer Ticket-Bestand verfügbar
Verfügbar in einer anderen Stadt
Ausverkauft
Ort wählen:
AIDA - Oper von Giuseppe Verdi
AIDA - Oper von Giuseppe Verdi

Biographie

HANDLUNG 

Erster Akt: 


Der Oberpriester Ramphis lässt den jungen Radames wissen, dass ein Angriff der Äthiopier auf Theben bevorstehe und die Götter dafür bereits den Heerführer auserwählt haben. Radames hofft der Auserwählte zu sein, um nach einem Sieg seine Geliebte Aida, die als Sklavin am ägyptischen Hof lebt, in ihre Heimat zurückzuführen. Amneris, die Tochter des ägyptischen Königs, liebt Radames ebenfalls und beginnt in Aida eine Rivalin zu sehen. Ein Bote meldet den Einfall der Äthiopier und Radames wird zum Heerführer ausgerufen. Aida bringt diese Situation in einen Widerstreit ihrer Gefühle: auf der einen Seite steht ihre Liebe zu Radames, auf der anderen Seite die Sympathie zu ihrem Volk.


Zweiter Akt: 

Radames hat die Äthiopier siegreich geschlagen. Amneris erwartet ihn zurück. Mit einer List versucht sie die wahren Gefühle Aidas für Radames herauszufinden. Mit der Behauptung, Radames sei gefallen, entlockt sie ihr ein Liebesgeständnis. Vor den Toren Thebens wird der siegreiche Radames empfangen. Aida erkennt unter den Gefangenen ihren Vater, den äthiopischen König, der ihr zuraunt, ihn nicht zu verraten. Zusammen mit seinen Kriegern bittet er den König von Ägypten um Gnade. Radames selbst spricht den Wunsch aus, alle Äthiopier freizulassen – nur Aida und ihr Vater sollen als Geiseln am ägyptischen Hof bleiben. Der ägyptische König ruft Radames zum Thronfolger aus. 


Dritter Akt: 

Am Ufer des Nils wartet Aida auf Radames, der sie dorthin gebeten hat. Zuvor trifft sie jedoch auf ihren Vater, der ihr Hoffnungen macht in die Heimat zurück zu kehren, wenn man die Ägypter besiege. Dazu muss Aida allerdings Radames nach der Marschroute der Ägypter aushorchen. Dies bringt Aida in einen Gewissenskonflikt. Als Radames kommt, beteuern sie einander ihre Liebe und beschließen zu fliehen. Dabei verrät Radames die Stellungen der Ägypter. Der versteckte äthiopische König gibt sich zu erkennen und Radames erkennt mit Erschrecken, was er getan hat. Aus dem Tempel kommen bereits Amneris und Ramphis, die dort die Hochzeitsvorbereitungen abgeschlossen haben. Aida und ihrem Vater gelingt die Flucht und Radames stellt sich dem Oberpriester und den Wachen. 


Vierter Akt: 

Amneris verspricht dem gefangenen Radames die Freiheit, wenn er Aida entsagt. Radames weigert sich jedoch. So wird er zum Tod eines Ehrlosen verurteilt. In der Grabkammer eingeschlossen sind seine Gedanken bei Aida, die plötzlich aus dem Dunkel auftaucht. Sie hat sich heimlich eingeschlichen, um gemeinsam mit ihrem Geliebten zu sterben. Radames schließt sie in seine Arme und gemeinsam erwarten sie den Frieden des Jenseits. Amneris betet für die Seele Radames. 

Mit Freunden teilen


Weitere Infos zum Künstler



Bewertungen


AIDA - Oper von Giuseppe Verdi

[[ ratingSummary.avg ]]/5 aus [[ ratingSummary.count ]] Bewertungen
Vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir prüfen jede Bewertung auf ihre Echtheit. Daher kann es einige Zeit dauern bis Sie die Bewertung online einsehen können.
Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Bewertung konnte nicht verarbeitet werden. Bitte laden Sie die Seite neu und probieren es nocheinmal.

Jetzt Bewertung abgeben

Bewertung
* Pflichtfelder
So sehen andere Ihre Bewertung:
Überschrift
Ihre Meinung ist uns wichtig